Nachdem die Jury das letzte Wochenende zusammen in einem Hotel in Köln verbracht hat, um noch einmal intensiv die aktuellen Nominierungs- und Empfehlungslisten zum Spiel des Jahres zu beraten, sind heute Morgen die Ergebnisse dieser Klausur online gegangen.

Nominiert zum Spiel des Jahres 2014 sind:

  • Concept (Repos) von Gaëtan Beaujannot und Alain Rivollet

Obwohl ich dieses Jahr im Gegensatz zu letztem Jahr überhaupt keinen Favoriten hatte, bin ich mit dieser Auswahl sehr zufrieden. Die Jury hat meines Erachtens sehr gut entschieden und drei Spiele nominiert, die sich wirklich aus der Masse der Spiele hervorstechen und das verkörpern, was für mich ein ideales Familienspiel ausmacht: Leicht zu lernen, nicht so leicht zu beherrschen.

Auf der Empfehlungsliste sind ebenfalls wieder sehr gute Spiele gelandet, unter anderem Love Letter (das mein Favorit gewesen wäre, wenn es letztes Jahr nicht Hanabi geworden wäre) sowie SOS Titanic (das nicht nur schön aussieht, sondern auch solitär sehr schön die Stimmung die Stimmung einer Rettunsaktion von einem sinkenden Schiff vermitteln kann)

Nominiert für das Kennerspiel des Jahres sind dieses Jahr:

  • Istanbul (Pegasus) von Rüdiger Dorn
  • Concordia (PD-Verlag) von Walther „Mac“ Gerdts
  • Rokoko (eggert) von Matthias Cramer, Louis Malz und Stefan Mal

Die Empfehlunsliste findet ihr hier.

Die Liste der nominierten und empfohlenen Kinderspiele des Jahres 2014 findet sich hier: http://www.spieldesjahres.de/cms/front_content.php?idcat=172

Das Kinderspiel des Jahres 2014 wird am 23. Juni in Hamburg bekanntgegeben, das Spiel des Jahres 2014, sowie das Kennerspiel 2014 am 14. Julio in Berlin. Ich werde wie jedes Jahr wieder versuchen zu berichten.

Der Vorsitzende der Jury Spiel des Jahres, Tom Felber, hat auch schon einen Kommentar zur Auswahl verfasst: http://www.spieldesjahres.de/cms/front_content.php?idart=1371

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.