Dienstagnacht ging endlich die lang erwartete erste Folge des Hunter & Cron Brettspiel-Clubs bei youtube auf Sendung. Konzipiert ist es als deutsches Gegenstück zu Will Wheatons Tabletop, das jetz bald in die dritte Staffel geht. Herausgekommen ist eine grandios unterhaltsame Show mit Gästen, die innerhalb der Spielerszene wohl den meisten nicht bekannt sein werden, aber außerhalb schon mehrere 10.000 Fans haben. Die Jungs schaffen es wirklich gut zu zeigen, dass Brettspiele selbst Nichtspielern Spaß machen können.
Zielpublikum ist daher auch weniger die Schar der Vielspieler, denen wohl die meisten der vorgestellten Spiele zu seicht und viele der Gäste zu nichtssagend sein werden, sondern die große Masse derjeniger, die sich nicht zu den Vielspielern zählen, bei denen aber das soziale Event Spielen wichtiger ist, als jedes Spiel zu gewinnnen. Also im Grund für euch, die ihr alle so zahlreich hier in die Spielwiese kommt.
Ich darf die Show jetz allerdings nicht zu sehr loben, obwohl ich schon sehr stolz bin, dass ausgerechnet hier bei mir in der Spielwiese gedreht wurde.
Aber seht selbst:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.